Eins der Herzstücke von Photovoltaikanlagen sind die Solarmodule. Sie erzeugen aus Sonnenstrahlen elektrischen Strom. In den meisten Fällen werden Sie auf dem Hausdach angebracht, weshalb sie hinsichtlich Witterungseinflüssen, Traglasten und Sicherheit besonders beständig sein müssen.

Je nachdem, auf welchen Aspekt Sie besonderen Wert legen, helfen wir Ihnen bei der Entscheidung die richtige Modulausführungen und den richtigen Modultypen zu finden.

Wir bieten Ihnen von verschiedenen meist deutschen Herstellern Solarmodule in unterschiedlichen Ausführungen an.

Mono- oder Polykristallines Modul

Für kleine Dachflächen mit Südausrichtung eignen sich besonders Solarmodule mit monokristallinen Solarzellen - sie weisen einen hohen Wirkungsgrad von 16 bis 20 % auf. Polykristalline Photovoltaikmodule passen aufgrund des geringeren Wirkungsgrads von 12 bis 16 % eher für größere Dachflächen oder kleine Anlagen. Gemeinsam haben beide Zelltypen, das sie besonders langlebig und leistungsfähig sind. Sie eignen sich beide für private Photovoltaikanlagen und gelten als sehr resistent gegenüber Störungen.

Glas-Folie oder Glas-Glas

Die Belastbarkeit gegenüber äußeren Einflüssen spielt bei Solarmodulen, neben Leistung und Ertrag, eine wichtige Rolle. Die von uns verbauten Glas-Glas-Module sind extrem robust gegenüber Witterungseinflüssen und sehr langlebig. Sie weisen eine sehr hohe Ertragssicherheit auf. Je nach Hersteller erhalten Sie als Käufer dabei auch eine 30 Jahre Produkt- und lineare Leistungsgarantie. Trotz der Glasrückseite können wir die Solarmodule bzgl. Gewicht und Montage genauso leicht installieren wie Glas-Folie-Module.

Indach oder Aufdach

In den meisten Fällen wird die Solaranlagen in der Regel auf dem Dach installiert. Mithilfe eines Gestellsystems erfolgt die Montage, so dass Aufdachanlagen auf nahezu jedem Dach installiert werden können. Bei flachen Dächern werden durch geeignete Gestelltechnik die Module in einen bestimmten Aufstellwinkel gebaut. Indachanlagen zeichnen sich durch einen hohen ästhetischen Wert aus, da sich die PV Module vollständig in das Dach einfügen. Sie ersetzen als wetterfeste Dacheindeckung herkömmliche Dachziegel und sparen die Kosten für diese Dachziegel.

"schwarz oder weiß"

Aus ästhetischen Gesichtspunkten ist es für Bauherren oft wichtig auch zwischen bestimmten Rahmenfarben zu wählen. Die meist verbaute Art der Module sind bei uns die Module mit eloxierten (silbernen) Aluminiumrahmen und klassischer weißer Rückfolie. Immer mehr Bauherren möchten aber aus optischen Beweggründen lieber die Module mit einem schwarz eloxierten Modulrahmen mit weißer oder schwarzer Rückfolie. Diese Module sind optisch weniger auffällig auf dem Dach.